Sons of Scotland



 
FAQ Profile
Search Members
Groups

PM's

Register Login/Out

MacDonald News

Last Thread | Next Thread  >

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Sons of Scotland > News

Author Thread
Lilian Elaine McLeod
McLeod
McLeod


Geschlecht: Geschlecht:weiblich

Anmeldungsdatum: 20.05.2007
Beiträge: 100
Wohnort: In der Achterbahn der Gefühle
MacDonald News  Antworten mit Zitat  

Aktuelles auf MacDonald- Land - by water and by land


Nachdem die Schlacht bei Culloden gewonnen ward, die Regierungstruppen zwischen den beiden momentan mächtigsten, konkurrierenden Clans, den MacDonalds und den Frasers unter Zähneknirschen in zähen Verhandlungen aufgeteilt wurden, brachte man die ca. hundert englischen Gefangenen der MacDonalds in das Provisorium der Cumberland-Siedlung, das auf dem eigenen Clanland liegt.

Zwei Wochen sind seither ins Land gestrichen.
Endlich ist verkündet worden, was lang ersehnt wurde:
(vollständigen Post findet ihr auf dem Marktplatz von Drumnadrochit)


"Das Volk möge sich am Morgen des Beltenefestes (1. Mai) auf dem Marktplatz Drumnadrochits einfinden um die Worte des Clanoberhauptes Ian MacDonalds zu hören."

An besagtem, sonnigen Mai-Morgen versammelten sich die Hochländer aus der Umgebung Urquharts, um den Worten eines breitschultrigen Schotten mit vernarbtem Gesicht zu lauschen, der mit dunkler Stimme eine Rede an seine Zuhörer hielt:

"Madhainn mhath, Angehörige und Freunde des MacDonald-Clans.
Wir leben in Zeiten, in denen die Bedrohung durch den Süden allgegenwärtig ist. Seit Jahrhunderten erwehren wir uns den Engländern und deren Angriffen auf unser Volk, um es zu zerstören.
Zwei Wochen sind ins Land gestrichen, seit dem viele hier Anwesende den Verlust ihr Väter und Söhne zu betrauern haben. Und einziger Trost bleibt uns, dass die geschlagenen Schlachten am Ende brachten wofür wir gekämpft haben. Denn der Herr hat uns erhört, Angehörige der MacDonalds, Camerons, MacLeans, MacLachlans und MacLeods. Mit dem Mut, der Stärke und der Tapferkeit, mit der sie im Diesseits Seite an Seite kämpften, erstritten sie die Freiheit unseres Landes.
Sie gaben ihr Leben, damit ihre Kinder behütet aufwachsen, ihre, Schwetern und Brüder, Frauen und Mütter sicher, leben können. Und Gott hat daraufhin seine schützende Hand über uns gelegt, und uns auf dem Schlachtfeld in den Culloden Moors zum Sieg gegen die englischen Regierungstruppen geführt.

Seht ihn hier, den Stolz des englischen Empires ... die Krieger Londons.
Seht sie euch an, diejenigen die seit jeher die Highlands bedrohen, dabei jeden stolzen Hochländer umbrachten, wenn man ihnen die Gelegenheit gab.
Es war sein Wille, der unsere Schwerter im Zaum hielt, als sie sich zur Rache über diesen Häuptern niedersenken wollten.
Wir alle trauern, auch Ian MacDonald selbst beklagt den Verlust seines Sohnes Dermaid, der in der Schlacht bei Derby fiel. Wie vielen von uns geht es ähnlich?
Und wie sehr eint uns nicht das gleiche Schicksal, das wir teilen!
Den Verlust und auch den Neuanfang und dieser liegt vor uns.
Es wird kein einfaches Jahr, es werden keine einfachen Jahre, denn das Leben dauert an.
Ihr müsst eure Felder bestellen, ihr müsst eurem Tagwerk nachgehen... ihr müsst den Lebensunterhalt eurer Familien sichern, den eures Clans, den eures Königs. Der Krieg hat Opfer gefordert, die nun auch wir für die Gemeinschaft bringen müssen. Wir alle werden unsere Gürtel enger schnallen müssen, wenn wir gezwungen sind den Zehnt zu erhöhen.

Aber für diese Aufgabe stellt euch der MacDonald-Clan die Verräter der Freiheit zur Verfügung und vertritt damit den Beschluss unseres Oberhauptes Ian MacDonald, für einen jeden Gefallenen der auf Clanland lebte und in einer der Schlachten unseres Krieges fiel, die Arbeitskraft eines Engländers zu geben.
Ich weiß, ich weiß! Sie mag nicht der Kraft eines Schotten entsprechen.
Aber sollten ihre Hände nicht leisten, was ihr erwartet, müssen wir sie ihnen eben abhacken.
Meine Männer werden euch dabei gern behilflich sein, zuerst aber werden sie die Verteilung übernehmen.

Lasst uns aber an diesem Abend, zu Beltene auf die anstoßen, die vom Himmel auf uns herabschauen. Begeht das Fest des Lichts mit der Güte unseres Clans, der nach Urquhart lädt, auf seine Kosten die neue Zeit zu begrüßen und die alte zu verabschieden. Es ist kein Fest des Richtens, denn wurde in den letzten Jahren nicht genug gerichtet?
Jeder soll im Hause der MacDonalds Willkommen sein, solange das Blut der Highlands in seinen Adern fließt, selbst wenn es dass der Frasers ist.
Denn in der heutigen Nacht soll zusammen feiern, was frei ist.

Alba gu brath! "

Als der einhellige Jubel und die Alba-Rufe verebben, verlässt Angus MacDonald mit seinem Berater den Marktplatz.

So sieht es aus, diese Informationen habt ihr erhalten. Die Abgaben an den Burgherrn werden der Notzeiten wegen erhöht, ihr bekommt zur bewältigung der Arbeit aber Engländer. Der Burgherr veranstaltet am Abend des 1. Mai, das Beltene-Fest, zu dem selbst und ausnahmsweise die Dorfbevölkerung geladen ist.
Was dagegen hinter den Mauern Urquharts, in den Wänden des Beratungszimmers des Clanoberhauptes geschieht?
Vielleicht erfahrt ihr es im Laufe der Zeit. Jetzt erstmal bekommt ihr die englischen Gefangenen zugewiesen, erhaltet die Option, sie können bei euch wohnen, wovon allerdings abgeraten wird. Wer weiß, was die Rotröcke aushecken!
Oder aber sie werden begleitet von Soldaten des MacDonald-Clans jeden Morgen zu euch gebracht, um der von euch zugewiesenen Arbeit zu fröhnen.
Wie ihr mit ihnen umgeht ist euch weitestgehend überlassen. Es sind nur Engländer.

Möchtet ihr einen Engländer zum posten, dann schreibt doch in euer Profil, dass ihr eben einen sucht. Umgekehrt könnt ihr als gepeinigter Rotrock den gleichen Weg gehn.
Wer den ersten Schritt zur Völkerverständigung macht und den andern anschreibt, sei euch überlassen.
_________________



Beitrag 21.05.2007, 12:41
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lilian Elaine McLeod
McLeod
McLeod


Geschlecht: Geschlecht:weiblich

Anmeldungsdatum: 20.05.2007
Beiträge: 100
Wohnort: In der Achterbahn der Gefühle
 Antworten mit Zitat  

So, Liebe Hochländer und Hochländerinnen... sowie Zugereiste und Interessierte.

Das Fest zu Beltaine, an dem wir den Herrn geehrt haben ist vorbei. Der Morgen war sicher verkatert... bei vielen, die unter uns waren.

Erfreuliches gibt es jedoch nicht zu berichten.
Einige mochten es erlebt haben, wie Angus MacDonald am Vormittag des 2. Mai mit dem Pferd seines Bruders in die Burg zurückkehrt. Das Bündel auf dem Rücken des Schimmels wirkt wie ein Mensch, der in ein Plaid gewickelt ist.
Unsicher behaupten manche, es habe sich wahrhaft um den ehrwerten Lord Ian gehandelt, den einige Männer in die Burg trugen. Einige sagen, er war tot... andere wiederum behaupten, er lebe noch udn sei schwer verletzt. Das Ereignis jedenfalls macht schnell die Runde und erst am Abend wird das Gerücht mehr und mehr zu erschütternder Wirklichkeit.
Ian MacDonald, der Burgherr Urquharts und Clanoberhaupt der MacDonalds seit nunmehr zwanzig Jahren, ist tot.
Er soll sich umgebracht haben.... oder aber er wurde ermordet.
Nüchtern beäugt man seinen Bruder, der ihn angeblich gefunden haben soll.
Was nun geschieht ist noch immer ungewiss. Die Entscheidung aber wird fallen, nachdem man die Trauer um Lord Ian zussammen mit diesem zu Grabe getragen hat.
_________________



Beitrag 21.05.2007, 12:42
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lilian Elaine McLeod
McLeod
McLeod


Geschlecht: Geschlecht:weiblich

Anmeldungsdatum: 20.05.2007
Beiträge: 100
Wohnort: In der Achterbahn der Gefühle
 Antworten mit Zitat  

Chronik des MacDonald-Cans
  • 16.April 1746
    • Schlacht von Culloden: die entscheidende Schlacht der Jacobiten gegen die britischen Regierungstruppen in den Culloden-Moors,endet unerwartet.
    • Die MacDonalds unter Führung der Brüder Angus und Ian MacDonald befinden sich auf dem Weg, zurück nach Urquhart

  • 1. Mai 1746
    • Angus MacDonald spricht am Vormittag auf dem Marktplatz Drumnadrochits zu den Dorfbewohnern, danach werden die Gefangenen als Arbeiter verteilt.
    • Burgherrin Lucy MacDonald trifft auf Urquhart ein
    • Das Beltainefest wird am Abend begangen, der Richttag zum ersten eines Monates dagegen verschoben
  • 2. Mai 1746
    • Angus MacDonald findet am Morgen die ermordete Leiche Ians am Ufer des Loch Ness, kehrt mit ihr am Vormittag in die Burg zurück

  • 3. Mai 1746
    • James Graham bricht am Morgen nach St. Andrews auf, um den Abt für Ian's Beisetzung zu holen
    • Angus MacDonald trifft sich am Vormittag mit den anderen Clanvertretern auf Urquhart, MacKenzies und Chisholms verlassen noch am selben Nachmittag MacDonalds-Clanland
    • Es werden mehrere Boten ausgesandt, die Nachricht über Ians Tod zu verbreiten (u.a. Ians Advokat nach Inverness), zudem wird Angus die Nachricht persönlich im Burghof bekannt geben
    • Neil MacLeod sucht unterdessen nach dem vermissten Liam MacDonald


  • 12. Mai 1746
    • James Graham kehrt aus dem Kloster St. Andrews zurück.
    • Angus MacDonald, sein Sohn Liam und sein Cousin Alastair MacLairish sind mit Begleitung am Morgen zu den MacKenzies aufgebrochen, um sich politisch mit diesen wieder näher zu kommen


  • _________________



Beitrag 21.05.2007, 12:43
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lilian Elaine McLeod
McLeod
McLeod


Geschlecht: Geschlecht:weiblich

Anmeldungsdatum: 20.05.2007
Beiträge: 100
Wohnort: In der Achterbahn der Gefühle
 Antworten mit Zitat  

Chroniken des Mac-D. Clans
    12.Mai 1746
  • Am Nachmittag entführt Rupert Mac Donald, Vertrauter des Angus unter dem Vorwand Angus und sein Sohn seien auf dem Rückweg von Beauly überfallen worde, Lucy, Angus Ehefrau.

  • Die, von Rupert im Schrank eingesperrte Holly, die Hebamme Lucys und Liams Amme, bringt den eingetroffenen Angus auf die Spur seines Freundes. Indem sie ihm erzählt dieser habe Lucy wegbringen wollen, weil er nach ihr geschickt habe.

  • Angus Mac Donald zwingt Alastair MacLairish, seinen Cousin die Anerkennung Liams als seinen Nachfolger, im Falle von Angus Tod, zu unterschreiben. Danach reitet er Rupert hinterher, um seinen Verrat zu rächen.

  • Jamie Graham, sehr enger Freund der Familie soll als Verwalter für Liam eingesetzt werden, bis dieser die Volljährigkeit erreicht hat.

  • Alastair erfährt endlich von Jamie was eigentloch los ist und bekommt von diesem den brief gezeigt, welchen Angus seinem Freund gegeben hatte, auf Anraten von Colin Cameron, dem Clanführer der Camerons, welcher gerade auf Urquhart residiert.
  • Colin traute Rupert nicht und wollte mit einem Brief, indem die Rede von einem Weg nach Muck war, dessen Loyalität prüfen.

  • Nachdem klar ist, dass Angus seinem ehemaligem Vertrauten nachgeritten ist, beschließt Alastair seinen Cousin aufzuhalten. Unter der Leitung von Cormac Saunders, Captain der Soldaten von Ian MacDonald, werden fünf Soldaten zusammen getrommelt.

  • Begleitet wird die gruppe unter anderem von Alastair und seinem Vertrauten Eric MacCrindle; Murthag, Angus Advokat; John MacDonell, ein weiterer Cousin von Angus und Alastair, ; Duncan MacLachlan, dem Clanführer der MacLachlans und Ehemann, der verstorbenen Schwester von Lucy, und somit Schwager der Eheleute und Liams Onkel. und Jamie Graham.

  • Außerdem schließt sich überraschend Lachlan MacLean, schottischer Clanführer der MacLeans, dem Unternehmen an.

  • Auch Liam und Holly bestehen auf ein Mitkommen und so reist der stattliche Trupp einige Stunden später in der weit fortgeschrittenen Nacht Angus hinterher.

    13.Mai 2007
  • Dieser trifft auf seinen ehemaligen Freund und seine lebende Frau, als Rupert Lucy soeben vergewaltigt hat.
    Es kommt zu einem Kampf, der mit dem Tod Ruperts endet.

  • Angus wird beim Kampf schwer verwundet und ist am Ende seiner Kräfte. Auch seine Frau ist mitgenommen nach allem Erlebtem.

  • Die Verfolgergruppe findet die beiden und während Alstastair versucht das Kommando zu übernehmen, scheinen sich sowohl Liam, der zukünftige Nachfolger seines Vaters, als auch Holly zu den eigentlichen Anführern der Geschehnisse zu entwickeln.

  • Während Holly den verletzten Angus, mit Hilfe von Lachlan MacLean, operiert und Lucys Blutungen versucht zu stoppen, die den Verlust des Kindes bedeuten könnten, widersetzt sich Liam den Anweisungen seines Onkels und versucht die Hinrichtung eines irischen Gefangenen zu verhindern.

  • Der irische Söldner, Alan O'Sullivan war Lucys einziger Freund auf dieser schrecklichen Entführung und hatte stets nur ihr Wohlergehen im Sinn.
    Doch nach Alastairs Befehl soll auch er im Morgengrauen des 14. Mai hängen, wie seine zwei verbliebenen Mitgefangenen.
    Liam jedoch ist fest entschlossen, dass zu verhindern.

to be continued...
_________________



Beitrag 21.05.2007, 12:44
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Forum Jump:
Gehe zu:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde.
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 21.01.2021, 13:28
  Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      




Tags
CD


Powered by phpBB: 2.0.23 © 2001 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

redIce template by Vereor.